Allgemein​​

  • Durch die Anmeldung erkennt der Teilnehmer das Reglement un die darin enthalten Bedingungen und Richtlinien an.

  • Der Veranstalter behält sich das Recht vor Änderungen bei den Strecken oder dem Rennmodus-Modus im Interesse der Sichherheit vorzunehmen.

  • Der Teilnehmer verpflichtet sich durch seine Anmeldung, den Anweisungen des Veranstalters oder durch den Veranstalter befugte Dritte sowie Weisungspersonal der Polizei, Feuerwehr, THW oder Rettungsdienst Folge zu leisten.

Startberechtigung

 

  • Athleten, die am Renntag das 18. Lebensjahr erreicht haben.

  • Athleten, deren physischer und psychischer Zustand einen Start möglich machen. Wir empfehlen eine sportärztliche Untersuchung im Vorfeld des Wettkampfes.

  • Akzeptieren des Haftungsausschlusses

Registrierung

 

  • Ausschließlich online über die Anmeldelinks auf der Homepage.

  • Sofern nach Meldeschluss am 17.05.2020 noch freie Startplätze verfügbar sind, ist eine Nachmeldung vor Ort möglich.

 

Equipment

 

Sämtliche Ausrüstung muss an den Wettkampftagen in einem einwandfreien Zustand sein. Wir behalten uns eine Überprüfung durch Fachpersonal vor. Es gilt:

  • Helmpflicht vor, nach und während der gesamten Veranstaltung, wenn sich der Athlet mit dem Fahrrad fortbewegt.

  • Beim Hauptrennen (Die große Schleife / Die kleine Schleife) am Sonntag sind nicht zugelassen:

    • Lenkeranbauteile aller Art

    • Liegeräder und Einräder

    • Aero-Scheibenlaufräder

    • Starre oder flexible Verbindung von Fahrrädern

    • E-Bikes sowie jegliche elektronische Antriebsarten

 

Start

 

  • Offizielle Startzeit ergeht durch den Veranstalter

  • Die Teilnehmer haben sich zur Startaufstellung frühestens 60 min vor Rennbeginn im Startbereich einzufinden.

 

DNF or DNS

 

Sollte ein Team oder ein Einzelfahrer nicht am Prolog teilnehmen erfolgt automatisch der Ausschluss aus der Tour-Wertung. Das Team oder der Fahrer erhalten die Kennzeichnung DNS in der Ergebnisliste und werden am Ende Tableaus geführt. Der Start am Sonntag bei der großen Schleife ist weiterhin möglich (Tageswertung).

Neutralisierter Start

 

Falls das Rennen neutralisiert gestartet wird, treten folgende Regelungen in Kraft:

 

  • Der Startblock wird von einem durch den Veranstalter gekennzeichneten Fahrzeug (Signallampe auf dem Dach oder Flaggensignale) nach dem offiziellen Startsignal geführt. Die Athleten haben sich entsprechend der Signalfarbe (Rot) hinter dem Fahrzeug einzureihen.

  • Die Rennfreigabe erfolgt durch das Rennleiterfahrzeug. Das Signal für die Rennfreigabe ist ein Licht- oder Flaggensignal (Grün).

  • Falls die Verkehrssituation es erfordert/ermöglicht, dass die Teilnehmer das Führungsfahrzeug überholen können/müssen ist dies bei grünem Lichtsignal möglich. Die Feldführung übernimmt in diesem Fall ein Führungsmotorrad.

 

Streckenführung/Straßenverkehrsordnung/Verhalten

 

Die große Schleife & Die kleine Schleife am Sonntag findet auf öffentlichen, größtenteils nicht gesperrten Straßen statt. Daher gilt auf der gesamten Strecke die StvO. Im Besonderen gelten folgenden Richtlinien und Verhaltensregeln. Bei Verstoß droht die Disqualifikation:

 

  • Ein gemeinsames Radfahren setzt Vorsicht und Rücksichtnahme auf andere voraus.

  • Das Einhalten der StvO ist zu jedem Zeitpunkt des Rennens erforderlich

  • Es gilt das Rechtsfahrgebot

  • Schnelleren ist ein gefahrloses Überholen zu ermöglichen

  • Schneiden von Kurven oder Überfahren des Mittelstreifens ist unzulässig

  • Das Entsorgen von Müll außerhalb der gekennzeichneten Flächen ist verboten

  • Das Reichen von Verpflegung oder Bekleidung durch Dritte ist ausschließlich vom Seitenrand der Strecke ohne Behinderung anderer Athleten zugelassen. Mitlaufen oder Begleiten mit Fahrzeugen im Rennfeld ist zu jedem Zeitpunkt unzulässig.

 

Startnummern/Leadertrikots

 

  • Die vom Veranstalter ausgegebenen Startnummern müssen bei allen Etappen getragen werden und dürfen nicht verändert werden.

  • Die ausgegebenen Wertungstrikots müssen während des gesamten Wettkampf getragen werden und dürfen nicht verändert werden.

 

Transponder

 

  • Der Zeitmesstransponder ist in die Startnummer an der Sattelstütze integriert. Um die Zeiterfassung zu gewährleisten ist jeder Athlet verpflichtet, seine Startnummer an seinem Rennrad zu befestigen.

 

Verpflegung und Getränke

 

  • Jeder Teilnehmer ist selbst verantwortlich sich ausreichend mit Getränken und Speisen zu verpflegen.

  • Der Veranstalter richtet in regelmäßigen Abständen Verpflegungsstationen auf der Strecke ein. Die Position der Verpflegungstationen kann den Streckenplänen auf der Veranstaltungswebsite entnommen werden.

  • Die Verpflegung aus Fahrzeugen ist nicht gestattet.

 

Kontrollstellen/Cut Off Zeiten

 

  • Bei überschreiten des Zeitlimit an einem der Kontroll-Punkte erfolgt die Disqualifikation. Der Teilnehmer hat in diesem Fall die Möglichkeit auf den Besenwagen zu warten oder das Rennen außerhalb der Wertung zu beenden. Ab diesem Zeitpunkt entfallen die Absicherungs-Maßnahmen des Veranstalters.

 

Besenwagen

 

Der Besenwagen befindet sich das gesamte Rennen hinter den letzten Teilnehmer und nimmt Fahrer auf, die ihre Rennen nicht fortsetzen können auf Grund von: a) Defekt am Fahrrad b) körperlichen Beschwerden, die eine Weiterfahrt nicht zulassen.

 

Streckenposten/Veranstalterpersonal

 

Durch den Veranstalter werden Streckenposten und Kontrolleure auf Motorrädern eingesetzt, welche klar als solche gekennzeichnet sind. Diese sorgen für die Kontrolle und Einhaltung des Reglements während des Wettkampfes.

 

Streckenposten und Kontrollmotorräder haben folgende Aufgaben und Befugnisse:

  • Absicherung des Rennfeldes

  • Einhaltung des Reglements und der Regeln des Veranstalters

  • Verwarnung bei Nichteinhaltung des Reglements

  • Disqualifikation bei Nichteinhaltung des Reglements

 

Die von den Streckenposten gesammelten Informationen werden stetig und auch nach dem Rennen an die Rennleitung übermittelt. Wir behalten uns vor auch nach Rennende Sanktionen gegen Einzelne zu verhängen.

 

Teilnehmer, die während des Rennens disqualifiziert werden müssen selbstständig und auf eigene Gefahr den Startbereich aufsuchen.

 

Ziel

 

Um in die Wertung aufgenommen zu werden ist das Überfahren der Zeitmessmatte im Ziel erforderlich. Sollte die letzte Zeitmessmatte nicht überfahren werden, gilt das Rennen als nicht beendet. Der Teilnehmer wird in der Ergebnisliste mit dem Kürzel DNF (Did not finish) gekennzeichnet.

Aufgabe oder vorzeitiges Beenden des Rennens

 

Entscheidet ein Team oder Einzelfahrer, das Rennen vorzeitig zu beenden, so sind diese verpflichtet sich schnellstmöglich bei der Rennleitung abzumelden. Dies kann passieren durch umgehendes Erscheinen im Race Office (Eisstadion Sonthofen) oder per Telefon unter der angegebenen Notfallnummer.

Gibt ein Athlet oder Team das Rennen auf und meldet sich nicht selbstständig ab, muss eine Suchaktion eingeleitet werden. Anfallende Kosten für die Suche durch Behörden o.ä. werden dem Teilnehmer berechnet.

 

Anti - Doping

 

Es gilt der WADC (World Anti Doping Codes) und NADC (National Anti Doping Codex)

https://www.wada-ama.org/sites/default/files/resources/files/2015-wadc-final-de.pdf

https://www.nada.de/fileadmin/user_upload/nada/Downloads/Regelwerke/NADA-Code_2015.pdf

 

Der Veranstalter behält sich vor, vor dem Wettkampf (Startunterlagenausgabe) und nach dem Wettkampf Dopingkontrollen durchzuführen. Diese werden durch Zuständige der NADA und/oder qualifizierten medizinischen Personal durchgeführt.

Bei einem Dopingverstoß ergeht der sofortige Ausschluss aus dem Rennen.

 

Jury/Rennleitung

 

Durch den Veranstalter wird eine Veranstaltungs-Jury erstellt. Die Jury setzt sich in der Regel aus Rennleiter und zwei Organisationsorganen zusammen. Die Jury beratschlagt über Entscheidungen, die auf Grund der an sie herangetragene Vorkommnisse, zu treffen sind. Grundlage sind die Informationen von Streckenposten, Kontrollmotorrädern oder Dritter, die ihre Aussage mit Beweisen (z.B. Bildmaterial) oder Zeugen vorlegen.

Jede Entscheidung wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit getroffen und der Einzelfall betrachtet. Kollektiventscheide sind möglich.

Es liegt im Ermessen der Jury, Strafen oder Sanktionen zu erweitern, zu ersetzen oder aufzuheben.

Für jeden eingelegten Protest bis 60 Minuten nach Rennende erhebt der Veranstalter eine Gebühr von 50 €. Bei negativem Protestentscheid behält der Veranstalter die Gebühr ein. Bei positivem Protestentscheid erfolgt eine Rückzahlung an den Proteststeller.

 

Sanktionen/Strafen

 

  • Ausschließlich die Jury ist befugt, bei Nichteinhaltung des durch den Veranstalter veröffentlichten Reglements, Sanktionen zu verhängen.

  • Wurde ein Teilnehmer/Team bereits sanktioniert, so stehen sie die nächste Etappe „unter Beobachtung“. Es obliegt der Jury bei weiteren Verstößen, den Athleten oder das gesamte Team mit sofortiger Wirkung aus dem Rennen zu nehmen.

  • Die Jury ist nicht an die genannten Strafen gebunden. Es obliegt allein der Jury weitere oder andere Strafen zu veranschlagen. Bei groben oder gar gesetzwidrigen Verstößen wird das gesammelte Material an die Polizei übergeben. Dies wird auch bei Nichteinhaltung der StVO vorgenommen.

 

Unfälle

 

  • Im Falle eines Unfalls während des Wettkampfes gilt folgender Ablauf:

  1. Unfall über die Notrufnummer 112 melden

  2. Warten bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte (Polizei / Rettungsdienst / Veranstaltungspersonal)

 

Haftungsausschluss

Download

 

Gewertet wird in folgenden Wertungsklassen:

ZGRC Tour Teams (Prolog - Teamzeitfahren + Die große Schleife)

Die Wertung erfolgt durch ein Punktesystem. Die Gesamtpunktzahl ergibt sich aus der Addition der Platzierung des dritten Teamfahrers beim Prolog und der Platzierung des dritten Teamfahrers bei der großen Schleife. Zur gerechten Gewichtung zwischen Prolog und der großen Schleife wird die Platzierung bei der großen Schleife mit dem Faktor 2 multipliziert. Das Team mit der geringsten Punktzahl gewinnt.

 

Beispiel: Platzierung des Dritten beim Prolog (14. Platz) + Platzierung des Dritten bei der großen Schleife (20.Platz x 2) = Gesamtpunktzahl 54

 

Gewertet wird in den Klassen:

Herren (Team besteht aus 4 Männern)

Damen (Team besteht aus 4 Damen)

Mixed (Team besteht aus mind. 2 Damen vs. 2/2)

Masters (Das Gesamtalter aller Teilnehmer ist mind. 200 Jahre)

 

Zusätzlich werden die Teamfahrer bei der großen Schleife einzeln in der Wertung "ZGRC Tagestart - Die große Schleife" gewertet. In dieser Wertung werden alle Teilnehmer der großen Schleife aufgeführt (auch Singlefahrer Tour & Singlefahrer Tagestart). Die Wertung erfolgt auf Basis der Tageszeit bei der großen Schleife.

ZGRC Tour Single-Fahrer (Prolog Einzelzeitfahren + Die große Schleife)

Die Wertung erfolgt durch ein Punktesystem. Die Gesamtpunktzahl ergibt sich aus der Addition der Platzierung beim Prolog und der Platzierung bei großen Schleife. Zur gerechten Gewichtung zwischen Prolog und der großen Schleife wird die Platzierung bei der großen Schleife mit dem Faktor 2 multipliziert. Der Singlefahrer mit der geringsten Punktzahl gewinnt.

 

Beispiel: Platzierung beim Prolog (14. Platz) + Platzierung bei der großen Schleife (20.Platz x 2) = Gesamtpunktzahl 54

 

Gewertet wird in folgenden Altersklassen (Stichtag für die Altersklasse ist das Alter am Wettkampftag)

M/W 18 bis 23 Jahre

M/W 23 bis 35 Jahre

M/W 35 bis 50 Jahre

M/W 50 bis 60 Jahre

M/W 60 bis Dead End

 

Zusätzlich werden alle Singlefahrer der ZGRC TOUR in der Wertung "ZGRC Tagestart - Die große Schleife" gewertet. In dieser Wertung werden alle Teilnehmer der großen Schleife aufgeführt (Teamfahrer werden unabhängig von ihrem Team einzeln gewertet + Singlefahrer Tagestart). Die Wertung erfolgt auf Basis der Tageszeit bei der großen Schleife.

ZGRC Tagestart - Die große Schleife (für alle Teilnehmer der großen Schleife // Teams & Singlefahrer werden gemeinsam gewertet)

Die Wertung erfolgt auf Basis der Tageszeit für die große Schleife. In dieser Wertung werden ausnahmslos alle Teilnehmer der großen Schleife gewertet

 

// ZGRC Tagestart - Die große Schleife

// ZGRC Tour Teams (Jedes Teammitglied wird als Singlefahrer betrachtet)

// ZGRC Tour Singlefahrer

 

Gewertet wird in folgenden Altersklassen (Stichtag für die Altersklasse ist das Alter am Wettkampftag)

M/W 18 bis 23 Jahre

M/W 23 bis 35 Jahre

M/W 35 bis 50 Jahre

M/W 50 bis 60 Jahre

M/W 60 bis Dead End

 

ZGRC Tagesstart - Die kleine Schleife

In der Wertung ZGRC Tagesstart - die kleine Schleife werden ausschließlich Teilnehmer der kleinen Schleife gewertet.

 

Gewertet wird in folgenden Altersklassen (Stichtag für die Altersklasse ist das Alter am Wettkampftag)

M/W 18 bis 23 Jahre

M/W 23 bis 35 Jahre

M/W 35 bis 50 Jahre

M/W 50 bis 60 Jahre

M/W 60 bis Dead End

zoetler.png
spk.png
santini.png
xenofit_white.png
el.png
akw_white.png
sf_white.png
helfen.png
anmelden.png
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
allpain_logo_black.png

Die Veranstaltung Zötler Gold Race ist Teil von Allpain. Das Projekt Alpine Endurance Grenzüberschreitender Ausdauersport - eine gemeinsame Vermarktungsoffensive (Evs 21) wird gefördert durch das INTERREG-Programm Österreich-Bayern 2014-2020 aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).