zoetler.png
spk.png
santini.png
xenofit_white.png
el.png
akw_white.png
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
sf_white.png
Buttons_Anmelden-01.png
helfer.png
allpain_logo_black.png

Die Veranstaltung Zötler Gold Race ist Teil von Allpain. Das Projekt Alpine Endurance Grenzüberschreitender Ausdauersport - eine gemeinsame Vermarktungsoffensive (Evs 21) wird gefördert durch das INTERREG-Programm Österreich-Bayern 2014-2020 aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).

Allgemein

  • Das durch den Veranstalter erstellte und verbreitete Reglement steuert verbindlich die Bedingungen und Richtlinien der Teilnehmer an der Veranstaltung. Durch die Anmeldung erkennt der Teilnehmer die bedingungslose Einhaltung des Reglements an.

 

  • Der Veranstalter hat zu jedem Zeitpunkt, auch kurzfristige durch höhere Gewalt oder andere Einflüsse notwendige Streckenänderungen im Interesse der Sicherheit vorzunehmen. Auch Verlängerungen oder Verkürzungen der Strecke sind hiervon nicht ausgeschlossen.

 

  • Der Teilnehmer verpflichtet sich durch seine Anmeldung, uneingeschränkt und unverzüglich den Anweisungen des Veranstalters oder durch den Veranstalter befugte Dritte sowie Weisungspersonal der Polizei, Feuerwehr, THW oder Rettungsdienst Folge zu leisten. Wir behalten uns vor, bei Nichteinhaltung entsprechende Sanktionen zu verhängen.

 

Startberechtigung

 

  • Athleten, die ihr 18. Lebensjahr bis zum Renndatum vollendet haben.

  • Athleten, deren physischer und psychischer Zustand einen Start möglich machen. Wir empfehlen eine Sportärztliche Untersuchung im Vorfeld des Wettkampfes.

  • Vorlage des Haftungsausschlusses bei der Startnummernausgabe.

 

Registrierung

 

  • Ausschließlich online über die Meldemaske auf der Homepage www.gold-race.de.

  • Nachmeldungen sind abhängig der offenen Startplätze.

 

Equipment

 

Wir behalten uns vor, die Sportgeräte zu jeder Zeit durch Fachpersonal überprüfen zu lassen und daraus ein Startverbot ergehen zu lassen.

  • Ausschließlich Rennräder ohne Anbauteile.

  • Helmpflicht vor, nach und während der gesamten Veranstaltung, wenn sich der Athlet mit dem Fahrrad fortbewegt.

  • Nicht zugelassen sind:

    • Lenkeranbauteile aller Art

    • Liegeräder und Einräder

    • Aero-Scheibenlaufräder

    • Starre oder flexible Verbindung von Fahrrädern

    • E-Bikes sowie jegliche elektronische Antriebsarten

 

Start

 

  • Offizielle Startzeit ergeht durch den Veranstalter

  • Die Teilnehmer haben sich zur Startaufstellung 60min vor Rennbeginn im Startbereich einzufinden.

  • Die Startreihenfolge bei der ersten Etappe – Die Rampe von Hofen erfolgt aufsteigend der Startnummern Reihenfolge, die vom Veranstalter vergeben werden, beginnend mit dem Teamwettkampf und folgend der Einzelwettkampf.

  • Die Zweite Etappe wird nach der Zeit des Vortages aufgestellt.

 

Zeitstrafe

 

Sollte ein Team oder ein Einzelstarter trotz Meldung für beide Tage nicht am Prolog teilnehmen, erhält das jeweilige Team / der Einzelstarter eine Zeitstrafe. Die Zeitstrafe ergibt sich aus der Zeit des langsamsten Teilnehmers des Prologs + 5 Minuten. Zudem startet das Team oder der Einzelstarter am zweiten Tag aus dem letzten Startblock.

Neutralisierter Start

 

Ein neutralisierter Start ist zu jeder Zeit vom Veranstalter durchführbar und den Athleten zuzumuten. Falls es zu dieser Entscheidung kommt, treten folgende Regelungen in Kraft:

 

  • Der Startblock wird von einem durch den Veranstalter gekennzeichneten Fahrzeug (Signallampe auf dem Dach oder Flaggensignale) nach dem offiziellen Startsignal geführt. Die Athleten haben sich entsprechend der Signalfarbe (Rot) hinter dem Fahrzeug einzureihen. Bei mehreren Startblöcken kann mit mehreren Fahrzeugen oder Motorrädern gearbeitet und der neutralisierte Start vollzogen werden.

  • Die Rennfreigabe erfolgt durch das Rennleiterfahrzeug. Das Signal für die Rennfreigabe ist ein Licht- oder Flaggensignal (Grün).

  • Falls die Verkehrssituation es erfordert/ermöglicht, dass die Teilnehmer das Führungsfahrzeug überholen können/müssen ist dies bei grünem Lichtsignal möglich. Die Feldführung übernimmt in diesem Fall ein Führungsmotorrad.

 

Streckenführung/Straßenverkehrsordnung/Verhalten

 

Die Rennen werden auf Großteil nicht gesperrten Strecken durchgeführt, wir behalten uns vor bei Verstößen mit Sanktionen gegen Einzelne oder Teams vorzugehen.

 

  • Ein gemeinsames Radfahren setzt Vorsicht und Rücksichtname auf andere voraus.

  • Das Einhalten der StvO ist zu jedem Zeitpunkt des Rennens erforderlich

  • Es gilt das Rechtsfahrgebot

  • Schnelleren ist ein gefahrloses Überholen zu ermöglichen

  • Schneiden von Kurven oder Überfahren des Mittelstreifens ist unzulässig

  • Das Littering von Verpflegungs- oder Versorgungsmaterial führt zur sofortigen Disqualifikation.

  • Das Reichen von Verpflegung oder Bekleidung durch Dritte ist ausschließlich vom Seitenrand der Strecke ohne Behinderung anderer Athleten zugelassen. Mitlaufen oder Begleiten mit Fahrzeugen im Rennfeld ist zu jedem Zeitpunkt unzulässig.

 

Startnummern/Leadertrikots

 

  • Die vom Veranstalter ausgegebenen Startnummern müssen bei allen Etappen getragen werden und dürfen nicht verändert werden. Ein Zuschneiden kann zu einem Defekt am Transponder und somit an der Zeitnahme führen.

  • Die ausgegebenen Wertungstrikots müssen den gesamten Wettkampf getragen werden und dürfen nicht verändert werden.

 

Transponder

 

  • Der Zeitmesstransponder ist in die Startnummer (an der Sattelstütze zu befestigen) integriert. Um eine Zeiterfassung zu gewährleisten ist jeder Athlet angehalten, seine Startnummer am Sportgerät zu befestigen, nur so kann eine reibungslose Zeitnahme gewährleistet werden. Bei Nichteinhaltung und keiner registrierten Zeit gilt das Rennen als aufgegeben.

 

Verpflegung und Getränke

 

  • Jeder Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich sich ausreichend mit Getränken und Speisen zu verpflegen.

  • Durch den Veranstalter wird in den Verpflegungszonen für eine ausreichende Nahrungsaufnahme gesorgt. Jedoch behalten wir uns vor, nicht zu jedem Zeitpunkt alle Verpflegungsmittel vor Ort zu haben. Die Entfernung zur Einfahrt in die Verpflegungszone wird durch entsprechende Schilder angezeigt. In der Verpflegungszone ordnet sich der Athlet rechts und füllt stehend seine Vorräte auf. Die Aufnahme beim Durchfahren ist nicht erlaubt.

  • Wie aus dem Punkt „Verhalten“ ersichtlich, ist das Versorgen aus Begleitfahrzeugen unzulässig und führt zur Disqualifikation. Das Reichen vom Streckenrand ist zulässig.

  • Die Teilnehmer verpflichten sich, Abfälle bei sich zu tragen bis sie zu einer entsprechenden Entsorgungsstation kommen. Das Wegwerfen dieser Gegenstände ist unzulässig.

 

Kontrollstellen/Cut Off Zeiten

 

  • Die flüssige Durchführung der Veranstaltung setzt das Freimachen der teilweise gesperrten Straßen voraus. Die durch den Veranstalter angesetzten Durchfahrtszeiten sind ein Gegenstand davon. Wenn ein Teilnehmer nach dem Zeitlimit eine Kontrollstelle passiert, kann er:

    • vom Besenwagen aufgenommen werden

    • das Rennen außerhalb der Wertung und auf eigene Gefahr zu Ende fahren.

 

Besenwagen

 

Das sogenannte Schlusslicht des Fahrerfeldes bildet der Besenwagen. Dieser hält sich hinter dem letzten sich noch im Zeitlimit befindenden Fahrer auf. Der Besenwagen nimmt Teilnehmer auf, die ihre Fahrt nicht fortsetzen können auf Grund von: a) Defekt am Fahrrad b) körperlichen Beschwerden, die eine Weiterfahrt nicht zulassen. Bei nicht ausreichenden Plätzen im Besenwagen sorgt der Veranstalter nach gesundem Maß für Alternativen. Ein Anspruch besteht nicht.

 

Streckenposten/Veranstalterpersonal

 

Durch den Veranstalter werden Streckenposten und Kontrolleure auf Motorrädern eingesetzt, welche klar als solche gekennzeichnet sind. Diese sorgen für die Kontrolle und Einhaltung des Reglements während des Wettkampfes.

Streckenposten und Kontrollmotorräder haben folgende Aufgaben und Befugnisse:

  • Einhaltung des Reglements und der Regeln des Veranstalters

  • Verwarnung bei Nichteinhaltung des Reglements

  • Disqualifikation bei Nichteinhaltung des Reglements

 

Die von den Streckenposten gesammelten Informationen werden stetig und auch nach dem Rennen an die Rennleitung übermittelt. Wir behalten uns vor auch nach Rennende Sanktionen gegen Einzelne zu verhängen.

Teilnehmer, die während des Rennens disqualifiziert werden sind angehalten selbstständig und auf eigene Gefahr den Startbereich aufzusuchen. Ein Einspruch gegen die verhängte Sanktion ist grundsätzlich nach Rennende möglich.

 

Ziel

 

Teil des erfolgreichen Abschneidens ist das Überfahren der Ziellinie. An der Ziellinie ist die letzte Zeitnahmematte, die a) als weiterer Kontrollpunkt dient und b) die Zeitnahme für das Klassement auslöst. Teilnehmer, die die letzte Zeitnahme nicht passieren, gelten als „Aufgegeben“ und werden nicht in der Rangliste berücksichtigt.

 

Wertung

 

Altersklassen-Gesamtwertung

Neben der Gesamtwertung (Männer und Frauen) werden in den nachfolgend aufgeführten Altersklassen Wertungen über die Zeit geführt.

U23 - m/w - 1999 - 1996

Männer/Frauen - m/w – 1990 - 2000

Master 1 - m/w – 1980 - 1989

Master 2 - m/w – 1970 - 1979

Master 3 - m/w – 1960 - 1969

Master 4 - m/w -- 1950 - 1959

Master 5 - m/w – 1949 und älter

 

Die Tageswertung - Der große Ritt - wird analog zur oben aufgeführten Tabelle gewertet.

 

Sonderwertungen:

Informationen folgen.

Team

Neben der Gesamtwertung (Männer und Frauen) werden in den nachfolgend aufgeführten Altersklassen Wertungen über die Zeit geführt.

Männer/Frauen - m/w -bis Durchschnittsalter 49 Jahre 

Masters - m/w - ab Durchschnittsalter 50 Jahre 

 

Die Tageswertung - Der große Ritt - wird analog zur oben aufgeführten Tabelle gewertet.

Siegerehrung

 

Bei den Siegerehrungen werden folgende Klassifizierungen geehrt:

  • Team

    • Gesamtwertung

      • Allgemeine Klasse M/W

      • Masters Klasse M/W

  • Team

    • Tagessieg

      • Allgemeine Klasse M/W

      • Allgemeine Klasse M/W

  • Einzel

    • Gesamtwertung

      • Allgemeine Klasse M/W

      • Masters Klasse M/W

  • Einzel

    • Tagessieg

      • Allgemeine Klasse M/W

      • Masters Klasse M/W

  • Ehrung der Sonderwertungen

    • Gesamtwertung

    • Bergtrikot

 

Die Teilnahme an der Siegerehrung ist verpflichtend und wird bei Nichterscheinen nach der ersten Etappe mit einer Zeitstrafe von 6 Minuten geahndet.

 

Aufgabe oder vorzeitiges Beenden des Rennens

 

Entscheidet ein Team oder Einzelfahrer, das Rennen vorzeitig zu beenden, so sind diese verpflichtet sich schnellstmöglich bei der Rennleitung abzumelden. Dies kann passieren durch umgehendes Erscheinen im Race Office oder per Telefon unter der angegebenen Notfallnummer.

Gibt ein Athlet oder Team das Rennen auf und meldet sich nicht selbstständig ab, wird auf Kosten des Teilnehmers ermittelt, wo sich dieser aufhält. Anfallende Kosten für die Suche durch Behörden o.ä. werden dem Teilnehmer berechnet.

 

Anti - Doping

 

Es gilt der WADC (World Anti Doping Codes) und NADC (National Anti Doping Codex)

https://www.wada-ama.org/sites/default/files/resources/files/2015-wadc-final-de.pdf

https://www.nada.de/fileadmin/user_upload/nada/Downloads/Regelwerke/NADA-Code_2015.pdf

 

Der Veranstalter behält sich vor, vor dem Wettkampf (Startunterlagenausgabe) und nach dem Wettkampf Dopingkontrollen durchzuführen. Diese werden durch Zuständige der NADA und oder qualifizierten medizinischen Personal durchgeführt.

Bei einem Dopingverstoß ergeht der sofortige Ausschluss aus dem Rennen.

Der Athlet erlangt daraus keinerlei rechtlichen Anspruch.

Jury/Rennleitung

 

Durch den Veranstalter wird eine Veranstaltungs-Jury erstellt. Die Jury setzt sich in der Regel aus Rennleiter und zwei Organisationsorganen[W2]  zusammen. Die Jury beratschlagt über Entscheidungen, die auf Grund an sie herangetragene Vorkommnisse, zu treffen sind. Grundlage sind die Informationen von Streckenposten, Kontrollmotorrädern oder Dritter, die ihre Aussage mit Beweisen (z.B. Bildmaterial) oder Zeugen vorlegen.

Jede Entscheidung wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit getroffen und der Einzelfall betrachtet. Kollektiventscheide sind möglich.

Es liegt im Ermessen der Jury, Strafen oder Sanktionen zu erweitern, zu ersetzten oder aufzuheben.

Für jeden eingelegten Protest bis 60 Minuten nach Rennende erhebt der Veranstalter eine Gebühr von 50 €. Bei negativem Protestentscheid behält der Veranstalter die Gebühr ein. Bei positivem Protestentscheid erfolgt eine Rückzahlung an den Proteststeller.

 

Sanktionen/Strafen

 

  • Ausschließlich die Jury ist befugt, bei Nichteinhaltung des durch den Veranstalter veröffentlichten Reglements, Sanktionen zu verhängen.

  • Wurde ein Teilnehmer/Team bereits sanktioniert, so stehen sie die nächste Etappe „unter Beobachtung“. Es obliegt der Jury bei weiteren Verstößen, den Athleten oder das gesamte Team mit sofortiger Wirkung aus dem Rennen zu nehmen.

  • Die Jury ist nicht an die genannten Strafen gebunden. Es obliegt allein der Jury weitere oder andere Strafen zu veranschlagen. Bei groben oder gar gesetzwidrigen Verstößen wird das gesammelte Material an die Polizei übergeben. Dies wird auch bei Nichteinhaltung der StVO vorgenommen.

Haftungsausschluss

 

1. Ich bestätige, dass ich in geeigneter körperlicher und geistiger Verfassung bin und über die allenfalls erforderlichen Fähigkeiten verfüge, um an der Veranstaltung teilzunehmen. Trotzdem ist mir bewusst, dass meine Teilnahme mit bestimmten Risiken verbunden ist. Daher bestätige ich, dass weder der Veranstalter noch die Radmarathon Sonthofen GmbH (Gold Race) oder die mit ihr verbundenen Gesellschaften dafür belangt werden können, wenn ich mir eine Verletzung zuziehen sollte. Ich verfüge über eine gültige Haftpflichtversicherung sowie eine persönliche Unfallversicherung, die meine Teilnahme abdecken. Falls durch mich jemand zu Schaden kommt oder Eigentum Dritter beschädigt wird, so übernehme ich die Verantwortung und werde sicherstellen, dass der Veranstalter, Gold Race oder mit Gold Race verbundene Gesellschaften, in diesem Zusammenhang nicht geschädigt werden.

 

2. Ich erkläre mich bereit, die Wettbewerbs- und Sicherheitsregeln des Veranstalters einzuhalten, ich bin explizit auf das Einhalten der StvO hingewiesen worden und werde dieser zu jedem Zeitpunkt nachkommen und im Interesse meines eigenen Wohles und dem anderer Personen alle Anweisungen zu befolgen. Ich habe meine Ausrüstung, die für die Veranstaltung geeignet und sich in guten, funktionsfähigen Zustand befindet, überprüft und ordnungsgemäß gewartet. Mir ist bewusst, dass die Teilnahme erst nach einer positiven Inspektion und/oder Sicherheitsüberprüfung vor Ort gestattet wird. [W3] Der Veranstalter oder Gold Race können mir die Teilnahme jederzeit verweigern.

 

3. Gold Race oder alle Dritten, die von Gold Race von Zeit zu Zeit ermächtigt werden, sind berechtigt, Tonmitschnitte, Videoaufnahmen sowie Fotos („Material“) von der Veranstaltung anzufertigen und zu verwenden und meinen Namen, mein Bild, meine Stimme, mein Erscheinungsbild, meine Darbietung sowie biografische Unterlagen in allen Medien ohne zeitliche Begrenzung für beliebige Zwecke zu verwenden (sei es geschäftlich, für Werbezwecke oder anderweitig).

 

4. Gold Race wird ermächtigt, das Material in allen Medien, beispielsweise Radio, TV, Kino, bei Veranstaltungen, auf Datenträgern und im Internet zu verwenden, zu senden, aufzuführen, darzustellen, zu vervielfältigen und/oder der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Gold Race wird ermächtigt, Änderungen, Unterbrechungen, Schnitte oder andere Bearbeitungen am Material durchzuführen und derart geändertes Material ohne Einschränkung zu nutzen. Ferner wird Gold Race gestattet, die eingeräumten Rechte auch an Dritte zu übertragen. Mir ist bekannt, dass ich keinen Anspruch haben werde, das Material zu genehmigen. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich eventuell als Teilnehmer der Veranstaltung nicht genannt werde und ich erwarte keinen finanziellen Nutzen aus meinem Erscheinen in den veranstaltungsbezogenen Materialien.

 

5. Sofern nicht anderweitig angegeben, gestattet mir Gold Race die Verwendung meiner eigenen Kamera, um bewegte Bilder und/oder eine Reihe von Standbildern aufzuzeichnen und Inhalte aufzunehmen („Teilnehmer-Inhalt“). Die Verwendung eines solchen Teilnehmer-Inhalts ist auf private Zwecke beschränkt, d.h. für meine eigene Internetseite und meine sozialen Medienkanäle. Mir ist bewusst, dass Gold Race Inhaber des Urheberrechts und der Medienrechte an der Veranstaltung ist. Auf entsprechende Aufforderung hin, werde ich Gold Race Zugriff auf den Teilnehmer-Inhalt gewähren. Jedwede gewerbliche Nutzung durch mich oder durch Dritte unterliegt der vorherigen Zustimmung durch Gold Race.

 

6. Gold Race oder Dritte, die von Zeit zu Zeit durch Gold Race ermächtigt werden, sind befugt, technische Leistungsdaten zu erheben (z.B. Geschwindigkeit und Positionsdaten) und diese Daten wie oben definiert zu nutzen, sofern die Erhebung solcher technischen Leistungsdaten keinen Einfluss auf das sportliche Ergebnis hat.

Download Haftungsausschluss

logo.png
Buttons_Anmelden-02.png